• 7. September 2017
  • Pfalzgraf
  • Verein
  • 344 Views

Seit Anfang Juli 2012 ist das Projekt „Kunstrasenplatz“ abgeschlossen und mittlerweile wurden viele Trainingseinheiten und die ersten Fußballspiele durchgeführt. Der Sportverein bedankt sich recht herzlich bei Ortsbürgermeister Karlheinz Henigin sowie den Gemeinderatsmitgliedern für die Investition in diese neue Sportanlage. Ein Dankeschön auch an die Kreisverwaltung Germersheim sowie an die Verbandsgemeindeverwaltung, die wesentlich mit dazu beigetragen haben, daß dieses Projekt verwirklicht werden konnte. Dank auch an das Planungsbüro Braun und an den ausführenden Generalunternehmer Heiler GmbH & Co KG aus Bielefeld für die hervorragende Zusammenarbeit.

Natürlich wurden und werden bei solch einem Sportplatzneubau immer die Kosten kritisch diskutiert, doch aus meiner Sicht ist das eine wertvolle Investition in die Vereins- und Sozialarbeit. Mehr als 100 Spieler(innen) in Jugend-, Frauen-, Senioren- und AH Mannschaften nutzen den neuen Kunstrasenplatz Woche für Woche.

Durch den Kunstrasenplatz ist es uns gelungen, den Zuschlag für den DFB-Stützpunkt zur Talentförderung im SWFV für die Südpfalz zu bekommen. Ab dem 13.08.2012 werden jeden Montag zwischen 17:00 – 20:00 Uhr die Talente von U12-U15 von DFB-Trainern  trainiert und ausgebildet. Der Stützpunkt ist der erste zentrale Sichtungsbaustein im SWFV- und im DFB-Auswahlsystem.

Der SV 1920 Hatzenbühl hatte sich verpflichtet beim Neubau die Pflasterarbeiten in Eigenleistung durchzuführen. Dazu musste eine Fläche von ca. 1200 m² gepflastert werden. Das  bedeutete, dass ca. 60.000 Pflastersteine einzeln in die Hand genommen und verlegt wurden. Dies war natürlich nur durch den Einsatz vieler möglich, ob Vorstandsmitglied, Spieler  oder passives Mitglied.

An dieser Stelle möchte ich mich insbesondere bei unserer „Rentnertruppe“ bedanken, ohne die eine Fertigstellung der Pflasterarbeiten nicht möglich gewesen wäre. Hier in alphabetischer Reihenfolge alle Helfer der Rentnertruppe: Anton Benisch, Franz Gehrlein, Helmut Harter, Alois Hermann, Günther Hoffmann, Helmut Hoffmann, Walter Müller, Werner Müller, Otto Rassenfoss, Willi Scherer, Kurt Schmitt, Ingo Schultz, Bruno Werling (Waldstr.), Egon Werling und Walter Wolf. Hierbei besonders hervorheben will ich noch den Einsatz von Arnulf Reiß und Ehrhard Müller. Beide haben als Nicht-Mitglieder des SV 1920 Hatzenbühl die Arbeiten in unzähligen Arbeitsstunden mit unterstützt und maßgeblich an der Fertigstellung mitgewirkt.

Einen großen Dank noch einmal an alle Helfer. Ohne Euch wären die Pflasterarbeiten des Kunstrasenplatzes noch nicht realisiert. Vereinsarbeit ist immer Gemeinschaftsarbeit, das habt Ihr in vorbildlicher Art und Weise demonstriert.

Natürlich wollen wir die Fertigstellung des Kunstrasenplatzes noch gebührend feiern. Leider mussten wir die offizielle Eröffnung aufgrund der Sommerferien auf den 03.10.2012 verschieben. Details zum geplanten Programm werden rechtzeitig veröffentlicht. Lassen Sie sich überraschen.

Alexander Liginger
(1. Vorsitzender)

 

Zahlen/Daten/Fakten Kunstrasenplatz:
Start 16.04. – Fertigstellung und Abnahme 04.07.2012
ca. 240m Wurzelsperre verbaut
ca. 2 km Drainagerohre verlegt
ca. 100 t Granulat verarbeitet
ca. 80 LKW – Ladungen Schotter verarbeitet
ca. 1200 m² gepflastert
ca. 6000 qm Kunstrasen verlegt

Schreibe einen Kommentar